//
Daishin Zen Schule

Ein Kloster entsteht – der Sommer im Daishin Zen Kloster und Seminarzentrum Buchenberg

Ein Kloster entsteht – der Sommer im Daishin Zen Kloster und Seminarzentrum Buchenberg
 

Dieser Sommer war wieder eine Zeit großer Veränderungen und großen Wachstums in unserem Zen-Zentrum Buchenberg:

Kloster-Baustelle Schweres Baugerät war im Frühsommer unterwegs und gestaltete die Außenanlagen um – jetzt wird der Besucher durch eine Art Hügellandschaft von Erdwällen zum Eingang geleitet – und zunächst einmal durch das neu errichtete Klostertor auf die besondere Welt des Zen eingestimmt.

Das neue Teehaus Der hintere Teil der Anlage – noch im vergangenen Sommer eine grüne Wiese mit Kühen drauf – wurde grundlegend umgestaltet – nun wird er beherrscht durch einen geschwungenen kristallklaren Teich, und dahinter durch das neu entstandene Teehaus: Es ist das Kraftzentrum des Seminarzentrums und Klosters, der Sitz des Zen-Meisters und Kloster-Abtes Hinnerk Polenski, der Ort für persönliche Gespräche, kleine Trainingsgruppen, für Tee.

Daishin Zen Sesshin Juli 2015

Das siebentägige Sesshin im Juli war mit knapp 40 Teilnehmern voll ausgebucht. Gleichzeitig trafen sich auch verschiedene Arbeitsgruppen zur Entwicklung u.a. des Klosterlebens, der Seminare für Führungskräfte u.a. – und als am Dienstag abend auch die regelmäßige Zen-Gruppe Buchenberg meditierte, war das Gelände randvoll mit Zen-Meditation.

Dann kam auch noch eine Gruppe von Studenten der Universität München, die – interessiert durch eine Informationsveranstaltung, zu der auch Hinnerk Polenski eingeladen war – einmal Zen in der Praxis kennenlernen wollten. Hier wird in den nächsten Monaten noch mehr geschehen, unter dem Titel „Campus Zen“.

Seit Beginn des Sommers findet jeden Morgen um 7 und jeden Abend um 18 Uhr Zazen mit Rezitation in der Zendo statt, zu der jeder im Kloster Mitarbeitende und auch alle unsere Gäste herzlich eingeladen sind. Tatsächlich gibt es bereits einen ersten Klosterbetrieb, für den dieses Zazen das Herzstück ist. Auch die zwei Laienmönche, die im Juli zu Gast waren und sich aktiv an Meditation, Sesshin, und handwerklichen Aufgaben beteiligten.

Das Kloster-Team

 

Hier ist unser gegenwärtiges Kloster-Zendo-Team: v.l.n.r.: Matthias Maetzel, Raji Lawrenz, Waltraud Peppel, Zen Meister Hinnerk Polenski, Constanze Hofstaetter, Tom Haug

Wir laden Euch alle ein, für ein paar Tage als Gast, oder für einen Monat oder länger als Laien-Mönch/Nonne dabei zu sein. Neben den erwähnten Morgen- und Abend-Meditationen under der Dienstäglichen abendlichen Zen-Gruppe werden wir auch eine Yoga-Gruppe am Mittwoch anbieten; außerhalb von Seminarzeiten steht auch tagsüber die Zendo zum individuellen Zazen zur Verfügung. Für neue Gäste geben wir gerne eine Einführung in das Zazen, und Taiwa (Gespäch mit fortgeschrittenen, dafür ausgebildeten Schülern) zur Vertiefung der Übung ist möglich. Kostenpflichtig hinzugebucht werden können Zen-Coachings mit der Meditationslehrerin Dr. Constanze Hofstaetter, sowie ausführlichere Taiwa-Gespräche und Massagen.


Ein Gruß aus dem Klosterteich