Daishin Zen Schule
Rinzai Gigen (Lin Chi)

Rinzai Gigen, Meister Lin Chi

Lin-chi I.hsüan, (japanisch: Rinzai, gestorben 866) ist der Begründer der Rinzai-Schule des Zen, zu der auch das Daishin Zen gehört.
Als Schüler von Huang Po (japanisch Obaku) legte er die Grundlagen für einen Weg der heute bis zu uns in den Westen reicht. Das nach ihm benannte Rinzai-Zen, ist neben dem Soto-Zen einer der großen Wege für alle Suchenden.

"Die Lehre, die zur vollständigen Freiheit führt, ist die unmittelbare Erfahrung und das ist Zen. Kein Lehrer fragt und niemand klärt dich auf. Es gibt nichts zu lehren. Du erleuchtest dich selbst. Versetze dich einfach mit aller Macht in den Zustand, in dem kein einziger Gedanke mehr aufsteigt."

Besonders die japanischen Krieger, die Samurai, prägten das japanische Rinzai-Zen. Bushi-do, die Kunst den Kampf und den Krieg in den Frieden zu führen, wurde ein Merkmal ihres Weges. Viele Kampfsportarten wie Kendo, Aikido oder Karate-do sind bis heute zumindest in Japan davon beeinflusst. Die Essenz diese Weges ist: Besiege dich selbst.

 

Hinnerk Polenski (Syobu Sensei)

Die Übertragungs-Linie:

Reiko Mukai Roshi

Oi Saidan Roshi

Meister Lin Chi (Rinzai)