Daishin Zen Schule
Zen Meditation auf einem Stuhl

Praxis der Zen-Meditation: Die Sitzhaltung

Zazen auf einem Stuhl

Für diejenigen, die Probleme mit den Knien haben, empfiehlt sich das Sitzen auf dem Stuhl. Es ist dabei zu beachten, dass die Sitzfläche, ganz im Gegenteil zu den meisten Stühlen, hinten leicht höher ist als vorne an der Sitzkante. Eine gefaltete Decke, ein paar feste Kissen von hinten unter das Gesäß geschoben schaffen eine gute Sitzposition. Das Optimum ist ein Keilkissen.

Wenn die Wahl besteht, ist die Burmesische Sitzhaltung oder der Fersensitz dem Sitzen auf dem Stuhl vorzuziehen, da auf dem Stuhl das Hineinwachsen in die richtige Übungshaltung schwieriger ist.

"Der bequemere Weg ist selten der Kürzere"

Tip: Erstens: man neigt oft dazu, sich anzulehnen: Stuhl oder Hocker ohne Lehne. Zweitens: Wenn der Winkel der Sitzfläche zu flach ist, neigt man dazu, krumm zu sitzen und fördert die Müdigkeit: Die Sitzfläche muß hinten soviel höher sein, dass sich beim Sitzen automatisch ein leichtes Hohlkreuz bildet.